02. Februar 2004
Wie sieht die Arbeit für Menschen mit Behinderung in Deutschland aus? Wie läuft ein Aufnahmeverfahren in einer deutschen Werkstatt ab und wie gestaltet sich in Deutschland die Finanzierung der Arbeit für behinderte Menschen? Diese und weitere Fragen standen Ende Januar im Mittelpunkt eines zweitägigen Informationsbesuches von 15 Werkstattleitern aus der Region Arnheim in Holland, die in den Alexianer-Werkstätten in Münster wie auch in den Werkstätten Karthaus (Dülmen) zu Gast waren. [mehr]
26. Januar 2004
Deutschsprachiger Arbeitskreis von Workability Europe diskutiert Zukunft der Werkstätten
Die deutschsprachigen Mitglieder von Workability International Europe haben in Linz bei ihrem jährlichen Arbeitstreffen die Zukunft der Werkstätten in Europa diskutiert. Die Werkstättensysteme in Deutschland, Österreich und der Schweiz weisen viele Ähnlichkeiten auf, so daß ein gemeinsames Auftreten in Europa ratsam ist. In allen drei Ländern geraten Werkstätten mehr und mehr unter politischen Druck, der dem europäischen Mainstream unter dem Motto "Integration auf den Arbeitsmarkt" geschuldet ist. Eine Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt möglichst vieler behinderter Menschen ist auch erklärtes Ziel der Verbände der drei genannten Länder, aber auch die Ermöglichung der Teilhabe an Arbeit für alle unabhängig von Grad und Schwere ihrer Behinderung - und dies ist in Werkstätten möglich.
19. Dezember 2003
Bei der Schlußveranstaltung zum Ende des Europäischen Jahres der Menschen mit Behinderungen in Rom am 7. Dezember gab es eine große Überraschung: die Kommissarin für Beschäftigung und Soziales Anna Diamantopoulou gab ihren Widerstand gegen eine behinderungsspezifische Antidiskriminierungsrichtlinie auf. [mehr]
16. Dezember 2003
Der EU-Gipfel zu einer Verfassung für Europa ist gescheitert. Für behinderte Menschen bedeutet dieses Scheitern aber die Möglichkeit, eine Änderung des problematischen Artikels III-8 zur Bekämpfung von Diskriminierungen zu beeinflussen. [mehr]
05. Dezember 2003
Internationaler Tag behinderter Menschen: Bundesbeauftragter fordert Antidiskriminierungs-Gesetz
Zum Internationalen Tag behinderter Menschen hat Karl Hermann Haack, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, die Verabschiedung des längst überfälligen Antidiskriminierungsgesetzes gefordert. Dieses Gesetz ist eine wichtige Voraussetzung für die europäische "Rahmenrichtlinie zur Verwirklichung der Gleichstellung in Beschäftigung und Beruf", die bis zum 2. Dezember 2003 umgesetzt werden mußte. Dies ist seitens der Bundesregierung nicht geschehen - und damit wächst der Druck, das Antidiskriminierungsgesetz endlich zu realisieren.
04. Dezember 2003
Die Qualität der Leistungen ist in § 20 SGB IX festgeschrieben, wobei gemeinsame Empfehlungen erst noch erarbeitet werden müssen. Darüber hinaus ist aber auch die Lebensqualität von Werkstattbeschäftigten von hoher Bedeutung, die sich nicht alleine durch die Qualität der erbrachten Leistungen verbessern läßt. [mehr]
Tagung zu Werkstätten und EU - Erweiterung in Ungarn
In Szombathely im Westen Ungarns fand vom 24. bis 25. November 2003 eine internationale Tagung zur EU-Erweiterung und den Herausforderungen für die Werkstätten statt. Für die BAG WfbM bestand hier die Möglichkeit, sich über das ungarische Werkstättensystem zu informieren und den ungarischen Kollegen das deutsche Werkstättensystem zu erläutern. Auf der nächsten Werkstätten Messe in Offenbach am Main vom 11. - 14. März werden sich einige ungarische Werkstätten präsentieren.
21. November 2003
Am 10. und 11. November haben sich 300 Delegierte und Beobachter|innen aus Selbsthilfeverbänden und Behindertenorganisationen aus 28 europäischen Ländern zu einem "Europäischen Parlament behinderter Menschen" (EPDP) zusammengefunden. Anlaß war neben dem Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderungen auch der zehnte Jahrestag der Annahme der UN Standard-Regeln zu den Rechten behinderter Menschen. [mehr]
17. November 2003
Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen begrüßt ausdrücklich den von der Europäischen Kommission am 31. Oktober 2003 vorgelegten Aktionsplan zur Förderung der Chancengleichheit von Menschen mit Behinderungen in einem erweiterten Europa. [mehr]
30. Oktober 2003
Die Vereinten Nationen (UN) haben 1992 den 3. Dezember zum alljährlichen Internationalen Tag behinderter Menschen ausgerufen. [mehr]
28. Oktober 2003
Wie lässt sich der Integrationsauftrag der Werkstätten in die Praxis umsetzen? Zu dieser Frage veranstaltete die LAG-WfbM Hamburg am 24./25. September einen Kongress, der eingebettet war in die Veranstaltungen zum Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderungen. Die Organisatoren hatten den Schwerpunkt auf die Vorstellung und Vermittlung von Praxiserfahrungen gelegt. [mehr]
23. Oktober 2003
Spitzengespräch der BAG WfbM mit dem französischen Dachverband SNAPEI
Vom 14. - 16. Oktober 2003 hat zwischen der BAG WfbM und dem französischen Dachverband SNAPEI ein Spitzengespräch zu Vorbereitung einer gemeinsamen europapolitischen Strategie stattgefunden.
22. Oktober 2003
Am 17. Oktober 2003 fand in Lissabon die von der EASPD externer Link organisierte Tagung zum Thema "Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen" statt. [mehr]
13. Oktober 2003
Die Situation der Beschäftigten in den deutschen Werkstätten hat sich nach den jüngsten Reformen in der Sozial- und Beschäftigungspolitik verschlechtert. Der staatliche Kostenträger für ihre berufliche Bildung, die Bundesanstalt für Arbeit, hat monatelang die gesetzlichen Zahlungsverpflichtungen für die rund 20.000 Anspruchsberechtigten verzögert oder sogar eingestellt.

Do you speak english? >>
Parlez-vous francais? >> [mehr]
26. Juni 2003
Die Dokumentation des "Speaker's Corner der Werkstatträte" steht hier als pdf-Datei als Download zur Verfügung. [mehr]
<<  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 [17] 18  >>
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
"exzellent"-Preise
Die
Werkstatt 2020
Ergebnisse des Workshops Werkstatt 2020
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)