11. Dezember 2008
Das Europäische Behindertenforum (EDF) ruft dazu auf, daß Menschen mit Behinderungen nicht unter der weltweiten Wirtschaftskrise zu leiden haben. Insbesondere sollte sichergestellt werden, daß sie keine Einbußen in ihren Einkommen und Unterstützungsleistungen oder in ihren Beschäftigungsmöglichkeiten zu befürchten haben. Auch sollten die Fördergelder für Organisationen, die ihre Interessen vertreten, von Kürzungen verschont bleiben. [mehr]
03. Dezember 2008
Alljährlich feiert die Europäische Union am 3. Dezember den Europäischen Tag der Menschen mit Behinderungen. Die Initiative dazu ging von den Vereinten Nationen aus. Dieser Tag soll auf die Lebensbedingungen behinderter Menschen in der Welt und besonders in der Europäischen Union aufmerksam machen. [mehr]
23. November 2008
Im Namen des Allgemeinen Behindertenverbandes in Deutschland (ABiD) hat dessen Vorsitzender Ilja Seifert an die Fraktionsvorsitzenden des Bundestages appelliert, die UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen mit einem Umsetzungsgesetz und moderner Übersetzung zu ratifizieren. [mehr]
19. November 2008
In Norwegen trafen sich Verbandsvertreter der Gastländer für die Werkstätten:Messe 2009. Beim ersten Treffen in Oslo ging es um die Darstellung der nächsten Gast-„Region“ auf der Werkstätten:Messe 2009. [mehr]
15. November 2008
Unter dem Vorsitz der französischen EU-Ratspräsidentschaft fand das Zweite Europäische Forum über soziale Dienstleistungen von allgemeinem Interesse statt. Anläßlich der Konferenz kamen über 300 Interessenvertreter, darunter die Vertreter aller 27 EU-Mitgliedstaaten, der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments, des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses sowie des Ausschusses der Regionen in Paris zusammen. [mehr]
11. November 2008
Der österreichische Bundesminister für Soziales und Konsumentenschutz, Dr. Erwin Buchinger, hat die Rohfassung des Berichts der Bundesregierung über die Lage von behinderten Menschen präsentiert. Darüber hinaus zog er ein Fazit der österreichischen Politik für Menschen mit Beeinträchtigungen während der letzten zwei Jahre. [mehr]
07. November 2008
Frankreich plant, seine Sozialhilfe zum 1. Juli 2009 umzustellen. Nach einer ersten Testphase in 34 Pilotregionen wird hierfür das „Revenu de Solidarité Active“ (RSA) geschaffen, das die bisherige Sozialhilfe, auch „Revenu Minimum d’Insertion“ (RMI) genannt, bzw. die Hilfe für Alleinerziehende API ersetzt. Beide Transferleistungen werden bei Arbeitsaufnahme um einen Kombilohn ergänzt. [mehr]
27. Oktober 2008
Die sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete Silvia Schmidt hat sich erneut dafür ausgesprochen, den Schutz von Menschen mit Behinderung vor Diskriminierung auszuweiten. In einem Rundbrief verwies die Abgeordnete auf den europäischen Richtlinienentwurf, der einen Schutz für alle Lebensbereiche (nicht nur die Arbeitswelt) fordert. [mehr]
19. Oktober 2008
Am 28. und 29. Oktober 2008 findet in Paris das zweite „Europäische Forum über soziale Dienstleistungen in Europa“ statt. Das Forum wird vom französischen Ministerium für Arbeit, Sozialpartnerschaft, Familie und Solidarität veranstaltet und knüpft an das Treffen von Lissabon 2007 an. [mehr]
14. Oktober 2008
Der Vorschlag einer neuen Antidiskriminierungsrichtlinie stand auf der Tagesordnung eines Ministertreffens der Europäischen Union in Luxemburg. Die Vorlage von EU-Sozialkommissar Vladimir Špidla wurde von der großen Mehrheit der 27 Mitgliedsstaaten positiv bewertet. Der Plan ist jedoch umstritten. [mehr]
10. Oktober 2008
Mit einem Beschluß des Bundeskabinetts wurde vergangene Woche der Weg für die Ratifizierung der UN-Konvention in Deutschland frei gemacht. Nach mehrmaliger Verschiebung wurde das Ratifizierungsgesetz schließlich vom Bundeskabinett beschlossen. [mehr]
02. Oktober 2008
Vergangene Woche hat in Berlin das „International Forum on Disability“ stattgefunden. Zu Gast war auch EU-Kommissar Vladimir Špidla, der für die Bereiche Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit verantwortlich ist. Bei der Tagung forderte er die Gleichbehandlung und Barrierefreiheit auch für Werkstattbeschäftigte in allen Lebensbereichen ein. [mehr]
22. August 2008
Eine erneuerte Sozialagenda für das 21. Jahrhundert soll Europa fit für die Zukunft machen. Sie soll Antworten auf die Herausforderungen des technologischen Fortschritts, der Globalisierung und der alternden Bevölkerung bieten. [mehr]
14. August 2008
Endlich liegt die überarbeitete Fassung der Verordnung (EG) Nr. 2204/2002 über staatliche Beihilfen vor. Sie sollte ursprünglich bereits Anfang 2007 in Kraft treten. Die Verordnung regelt unter anderem die genehmigungspflichtigen und nicht genehmigungspflichtigen Beihilfen, die die Mitgliedstaaten gewähren können, um die Beschäftigungsquote behinderter Menschen zu erhöhen. [mehr]
02. August 2008
Die Europäische Union hilft. Am 26. Juli 2008 sind neue Vorschriften in Kraft getreten, die Reisenden mit Mobilitätseinschränkungen das Fliegen erleichtern. Behinderten und älteren Menschen sollen beim Abflug, bei der Ankunft und im Transit auf EU-Flughäfen vergleichbare Zugangsbedingungen wie allen anderen Flugreisenden gewährt werden. Diese Bedingungen sind ohne Diskriminierung und Mehrkosten herzustellen. [mehr]
<<  1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17  >>
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
"exzellent"-Preise
Die
Werkstatt 2020
Ergebnisse des Workshops Werkstatt 2020
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)