14. Juli 2014
Am 7. und 8. Juli 2014 veranstaltete die Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN) einen zweitägigen Workshop mit dem Titel „Inklusion in der Berufsbildung“. Die BAG WfbM war mit einem Vortrag ihrer stellvertretenden Vorstandsvorsitzende Vera Neugebauer und dem BAG WfbM-Bildungsreferenten Thomas Bauer vertreten. [mehr]
04. Juni 2014
Am 28. Mai 2014 stellte die Bertelsmann Stiftung ihr Positionspapier zu „Inklusion in der beruflichen Bildung“ in Berlin vor. Die unternehmerorientierte Stiftung hatte Vertreter aus Politik, Verbänden, Wirtschaft, Wissenschaft und Beruflicher Bildung zu einem Austausch in ihre Repräsentanz in Berlin geladen. Das Thema war: Wie Ausbildung in Deutschland inklusiver gestaltet werden kann. [mehr]
03. März 2014
Am 24. und 25. Februar 2014 fand das erste Treffen der Arbeitsgruppe „Harmonisierung der Bildungsrahmenpläne“ in Frankfurt statt. Vera Neugebauer, stellvertretende Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) und Thomas Bauer, Bildungsreferent der BAG WfbM, begrüßten elf Landesarbeitsgemeinschaften zur Auftaktveranstaltung. [mehr]
10. Januar 2014
450 Absolventen des Berufsbildungsbereiches (BBB) in Sachsen-Anhalt erhielten am 9. Januar 2014 ein landeseinheitliches Abschlusszertifikat für ihre Qualifizierung in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM). Die Urkunden wurden bei einem Festakt in Magdeburg durch Sozialminister Norbert Bischoff und Kay Senius, Geschäftsführer der Bundesagentur für Arbeit in Sachsen-Anhalt, überreicht.
[mehr]
20. Dezember 2013
Mainz. In Rheinland-Pfalz wurden am 17. Dezember 2013 erstmalig Zertifikate an Absolventinnen und Absolventen der Beruflichen Bildung in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) verliehen. Stellvertretend für die landesweit 36 Werkstätten erhielten 36 Absolventinnen und Absolventen die Auszeichnung im Rahmen einer Feierstunde in Mainz. [mehr]
12. Dezember 2013
Wer in der Werkstatt eine Qualifizierung durchläuft, hat am Ende keinen Abschluss, der auf dem ersten Arbeitsmarkt bekannt und anerkannt ist. Das möchte die Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen gemeinsam mit den Landesarbeitsgemeinschaften ändern. Wie? Das lesen Sie im Interview, das „Aktion Mensch“ mit Vera Neugebauer (stellvertretende Vorsitzende der BAG WfbM) geführt hat. [mehr]
20. November 2013
Werkstätten für behinderte Menschen machen Bildung barrierefrei und eröffnen Menschen mit Beeinträchtigungen Zugänge zu Beruflicher Bildung. Doch bisher gibt es keinen bundesweiten Standard und keinen qualifizierten Abschluss, den Absolventen des Berufsbildungsbereichs zum Einstieg in die Arbeitswelt nutzen können. Das möchte die Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) ändern. Sie fordert die Anerkennung der Qualifizierung behinderter Menschen. [mehr]
21. Oktober 2013
„Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf“ – das war das Thema, zu dem 200 Bildungsexperten aus Werkstätten und Förderstätten am 1. und 2. Oktober 2013 in Braunschweig zusammengekommen waren. Alle zwei Jahre lädt die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) ihre Mitglieder zu dieser Fachtagung mit dem Schwerpunkt Bildung ein.
[mehr]
16. August 2013
Die 18 Berliner Werkstätten für behinderte Menschen haben ein gemeinsames Zertifikat für die Qualifizierung im Berufsbildungsbereich verabschiedet. Am Mittwoch, 14. August 2013, wurde 300 Absolventen im Roten Rathaus in Berlin dieses neue Zertifikat verliehen. [mehr]
11. Juli 2013
Am 1. und 2. Oktober 2013 veranstaltet die BAG WfbM wieder die „Braunschweiger Gespräche“. Die Veranstaltung trägt den Titel „Wie viel Inklusion können, bzw. wollen wir?“ Damit greifen die Braunschweiger Gespräche 2013 die aktuelle Diskussion um die Berufliche Bildung in Werkstätten auf. Bereits jetzt ist die Veranstaltung ausgebucht. [mehr]
28. Juni 2013
Ein neues Angebot bereichert seit dem 15. Mai 2013 die Werkstattlandschaft: Von nun an können Werkstätten im Grünen Bereich die Möglichkeit nutzen, über einen Verbund Qualifizierungsbausteine auszutauschen und sich gegenüber Öffentlichkeit und Anerkennungsbehörden auf ein gemeinsames Qualitätsprofil zu berufen. [mehr]
28. März 2013
Am 27. März 2013 wurden in Bremen erstmalig Zertifikate an Absolventen der Beruflichen Bildung in Werkstätten für behinderte Menschen verliehen. 17 Teilnehmer des Berufsbildungsbereiches der Werkstatt Bremen/Martinshof erhielten die Zertifkate aus den Händen der Senatorin für Soziales, Anja Stahmann. [mehr]
23. November 2012
Saarbrücken: Etwa 50 Beschäftigte aus saarländischen Werkstätten waren am 21. November 2012 in die Saarbrücker Staatskanzlei gekommen. In feierlichem Rahmen nahmen sie Zertifikate über ihren erfolgreichen Abschluss der Beruflichen Bildung in Werkstätten für behinderte Menschen entgegen. Das Besondere: Die im März 2012 eingeführten saarländischen Zertifikate werden auch für davor absolvierte Bildungsabschlüsse vergeben. [mehr]
21. März 2012
27 Teilnehmer der beruflichen Bildung in Werkstätten für behinderte Menschen haben erstmals staatliche Zertifikate über ihren erfolgreichen Abschluss erhalten. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Sozialministerin Monika Bachmann und Jürgen Haßdenteufel von der BA-Regionaldirektion überreichten die Urkunden. [mehr]
22. Dezember 2011
„Gemeinsame Standards für die Berufliche Bildung in Werkstätten - Wir machen uns auf den Weg“, lautete der Tenor der Braunschweiger Gespräche am 12. und 13. Dezember 2011. Alle zwei Jahre lädt die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) ihre Mitglieder zu dieser Fachtagung mit dem Schwerpunkt Bildung ein. [mehr]
<<  1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 11 12  >>
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
"exzellent"-Preise
Die
Werkstatt 2020
Ergebnisse des Workshops Werkstatt 2020
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)