16. September 2019
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat am 15. August 2019 eine Verwaltungsvorschrift im Entwurf vorgelegt, der vorsieht, dass Werkstätten, Blindenwerkstätten und Inklusionsbetriebe im gesamten Bundesgebiet nach den gleichen Regelungen bei Vergabeverfahren bevorzugt Berücksichtigung finden. Die BAG WfbM hat sich dazu in einer Stellungnahme positioniert. [mehr]
12. September 2019
Eine Weiterentwicklung des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) muss das Recht aller Menschen mit Behinderungen auf Berufliche Bildung stärken. Aus diesem Grund hat sich die BAG WfbM für eine Ergänzung ihrer Stellungnahme von Januar 2019 entschieden. [mehr]
05. Juli 2019
Mit dem Angehörigen-Entlastungsgesetz möchte die Bundesregierung zur Entlastung unterhaltspflichtiger Angehöriger von Menschen mit Behinderungen beitragen und die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen verbessern. Die BAG WfbM positioniert sich im Rahmen einer Stellungnahme zu drei aus Sicht der Werkstätten relevanten Themenfeldern. [mehr]
29. Mai 2019
In Vorbereitung zur öffentlichen Anhörung zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Anpassung der Berufsausbildungsbeihilfe und des Ausbildungsgeldes hat die BAG WfbM eine Stellungnahme beim Ausschuss für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages eingereicht. [mehr]
14. Mai 2019
Aufgrund der Änderungen durch das Bundesteilhabegesetz und der Trennung der Fachleistungen von den existenzsichernden Leistungen wird ab dem 1. Januar 2020 das Mittagessen in Werkstätten neu geregelt. [mehr]
16. April 2019
Die Bundesregierung plant die Anpassung der Berufsausbildungsbeihilfe und des Ausbildungsgeldes. Der Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung der Berufsausbildungsbeihilfe und des Ausbildungsgeldes (BABAbg-AnpG) wurde im Kabinett beschlossen und dem Bundesrat zugeleitet. Allerdings ergeben sich durch eine Änderung des § 125 SGB III Auswirkungen auf die Entgeltsituation im Arbeitsbereich der Werkstätten. [mehr]
26. Februar 2019
Zum 1. August 2019 sollen sich das Ausbildungsgeld und der Grundbetrag erhöhen. Die rechtliche Grundlage für diese Erhöhung findet sich im Gesetzentwurf zur Anpassung der Berufsausbildungsbeihilfe und des Ausbildungsgeldes (BABAb-gAnpG). [mehr]
21. Januar 2019
Am 18. Dezember 2018 wurde der Referentenentwurf des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zum Berufsbildungsmodernisierungsgesetz (BBiMoG) veröffentlicht. Die Novellierung des Berufsbildungsgesetzes hat zum Ziel, die Berufliche Bildung in Deutschland zu stärken und an aktuelle Entwicklungen anzupassen. [mehr]
12. Oktober 2018
Die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) fordert in einer gemeinsamen Stellungnahme mit Werkstatträte Deutschland, dass der zuständige Fachausschuss der vereinten Nationen die Bedeutung der Leistungen von Werkstätten für behinderte Menschen berücksichtigt. [mehr]
09. August 2018
Am 23. Juli 2018 wurde der Referentenentwurf für das TSVG veröffentlicht. Dieser sieht Änderungen am Aufwendungsausgleichsgesetz (AAG) vor. Die Änderungen hätten zur Folge, dass Werkstätten mit ihren im Arbeitsbereich beschäftigten Menschen mit Behinderungen nun ausdrücklich nicht in die sogenannte U2-Umlage einbezogen werden.  
  [mehr]
02. Juli 2018
Die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) hat sich in ihrer Stellungnahme „Gleichwertige Lebensverhältnisse für Menschen mit Behinderung ermöglichen“ zur Umsetzung bundeseinheitlicher Regelungen des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) positioniert. [mehr]
24. Mai 2018
Stellungnahme der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V. (BAG WfbM) zum neuen Teilhabeplanverfahren. [mehr]
25. April 2018
Stellungnahme der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V. (BAG WfbM) zur Überarbeitung der Gemeinsamen Empfehlungen der Leistungsträger zum Reha-Prozess vor dem Hintergrund des BTHG [mehr]
18. April 2018
Der Vorstand der BAG WfbM präsentiert sein neues Positionspapier mit dem Titel „Werkstatt im Wandel“ auf der diesjährigen Werkstätten:Messe. [mehr]
23. März 2018
Die BAG WfbM begrüßt die Einführung des bundesweiten Budgets für Arbeit als Alternative zur Beschäftigung in einer Werkstatt ausdrücklich. Das Wunsch- und Wahlrecht der Menschen mit Behinderung muss dabei handlungsleitend sein. [mehr]
<<  1 [2] 3 4 5  >>
Mehr BAG WfbM-Angebote
"exzellent"-Preise
Die
Datenschutzhinweis
Alle E-Mails, die Sie an die geschäftlichen E-Mail-Adressen unserer Mitarbeiter senden, können aufgrund der vergebenen Leserechte zur Wahrung der berechtigten Interessen der verantwortlichen Stelle auch von der Geschäftsführung oder Vertretern gelesen werden. Bei der Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit von uns nicht gewährleistet werden, so dass wir Ihnen bei vertraulichen Informationen den Postweg empfehlen.
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)