D. Impfung von Werkstattbeschäftigten und Fachpersonal (Stand 26. April) 28.04.21
1. Haben Werkstattbeschäftigte und das Personal in Werkstätten nach der Corona-Impfverordnung Anspruch auf ein priorisierte Impfung? (Stand 26. April 2021)

Ja, neben den Werkstattbeschäftigten gehört auch das Fachpersonal in Werkstätten zum Personenkreis, der mit hoher Priorität geimpft werden kann.

Nach der aktuellen Corona-Impfverordnung (CoronaImpfV) gehören Menschen mit geistigen Behinderungen und Personen mit einer schweren psychiatrischen Erkrankung sowie das Fachpersonal in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege geistig oder psychisch behinderter Menschen zur sogenannten Priorisierungsgruppe II ( § 3 Absatz 1 Nr. 2 c und Nr. 4 CoronaImpV).

Die Impfung ist für jede*n, unabhängig vom Versicherungsstatus, kostenlos.

2. Können die Impfungen auch in den Werkstätten durchgeführt werden? (Stand 12. Februar 2021)

Ja, grundsätzlich können sich Werkstätten als Impforte zur Verfügung stellen. Werkstattbeschäftigte und Personal können dann in den Werkstätten direkt geimpft werden. Das Verfahren wird vergleichbar mit den Impfungen in den Einrichtungen der Altenpflege organisiert werden können.

Dafür sollten sich Werkstätten bereits frühzeitig an die zuständigen Behörden wenden, um gemeinsam die Durchführung von Impfungen innerhalb der Einrichtung vorzubereiten.

Planung und Durchführung der Impfungen liegen in der Verantwortung der Länder. Diese organisieren und betreiben die Impfzentren sowie die mobilen Impfteams. Die konkrete Umsetzung vor Ort wird durch die Länder und zuständigen Behörden koordiniert und vorgegeben.

3. Gibt es eine Impfpflicht? (Stand 12. Februar 2021)

Nein, die Impfung gegen das Coronavirus ist für jede*n freiwillig.

Da es sich um eine ärztliche Behandlung handelt, muss jede Person in die Impfung einwilligen. Auch Personen, für die eine rechtliche Betreuung mit dem Aufgabenkreis Gesundheitssorge bestellt ist, können grundsätzlich selbst bestimmen, ob sie geimpft werden möchten. Rechtliche Betreuer*innen dürfen nur dann für die betreute Person in die Impfung einwilligen, wenn die betreute Person selbst nicht einwilligungsfähig ist.

Weitere Informationen über das Verfahren zur Coronavirus-Impfung finden Sie hier:

FAQ zur COVID19-Impfung des BMG externer Link

Über die Sicherheit von in Deutschland zugelassenen Impfstoffen können Sie sich hier informieren:

FAQ zur COVID19-Impfung des Robert Koch-Instituts externer Link
zur COVID19-Impfung des Paul-Ehrlich-Instituts externer Link


<< Zurück Seite drucken
FAQs zum Coronavirus
FAQs zum Coronavirus
Werkstatt im Wandel
Werkstatt im Wandel
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
FAQs Bildungsrahmenpläne
FAQs zu den harmonisierten Bildungsrahmenplänen
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen Werkstaetten:Messe 2021 www.werkstaettentag.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)
Nutzerhinweis
Bitte beachten Sie, dass es mit dem Browser Google Chrome zu Problemen beim Download von Dokumenten in unserem Downloadbereich kommen kann. Nutzen Sie daher bitte Browser wie Mozilla Firefox und Internetexplorer.