Schichtwechsel 2020 - Neue Perspektiven auch in Krisenzeiten 18.09.20
Logo Schichtwechsel
Der nächste bundesweite Aktionstag findet am 17. September 2020 statt.
© BAG WfbM
Am 17. September 2020 heißt es wieder: Schichtwechsel! Menschen mit und ohne Behinderungen tauschen für einen Tag ihren Arbeitsplatz und ermöglichen so einen Perspektivwechsel. Bedingt durch die Coronavirus-Krise wird der Aktionstag in diesem Jahr in kleinerem Rahmen stattfinden.

Arbeit ist für jeden Menschen wichtig. Sie erfüllt dabei viel mehr als die bloße Funktion des Broterwerbs, sondern ist bedeutend für die eigene Identität und unsere sozialen Beziehungen. Dies gilt auch für Menschen mit Behinderungen.

Werkstätten für behinderte Menschen sind ein wichtiger Bestandteil des Systems der beruflichen Teilhabe in Deutschland. Sie bieten Menschen, die aufgrund der Art oder Schwere ihrer Behinderungen nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können, Teilhabe am Arbeitsleben. Werkstätten gestalten Arbeit so, dass Menschen mit Behinderungen an verschiedenen Orten und in vielfältigen Unterstützungs- und Bildungsangeboten am Arbeitsleben teilhaben können.

Die wenigsten Menschen haben jedoch eine Vorstellung von den Leistungen, die hier erbracht werden. Das angestaubte Klischee von Werkstätten, in denen Menschen simple bis stumpfe Tätigkeiten ausüben, ist zu Unrecht noch immer weit verbreitet. Mit dem Aktionstag „Schichtwechsel“ soll damit aufgeräumt werden.

Perspektivwechsel auch während der Coronavirus-Krise
Faktura Berlin Schichtwechsler Volker Wieprecht von Radio Eins 2018.
Faktura Berlin Schichtwechsler Volker Wieprecht von Radio Eins 2018.
© Holger Gross / LAG WfbM Berlin
Die Durchführung des Aktionstages während der Coronavirus-Krise ist eine besondere Herausforderung: Im Fokus aller Aktivitäten rund um den Schichtwechsel steht der Gesundheitsschutz der Werkstattbeschäftigten, des Fachpersonals und der Tauschpartner*innen. Der Schichtwechsel 2020 findet daher mit weniger Tauschangeboten und mit verringerter Teilnehmerzahl statt.

Ein Perspektivwechsel ist in diesem Jahr dennoch sinnvoll: Durch den Aktionstag wird auf die Situation der Werkstätten während der Coronavirus-Krise aufmerksam gemacht und gezeigt, wie Werkstätten sowie deren Beschäftigte und Mitarbeitende mit den aktuellen Herausforderungen umgehen.

Teilnehmende beim Schichtwechsel 2018 in Berlin
Teilnehmende beim Schichtwechsel 2018 in Berlin
© Holger Gross / LAG WfbM Berlin
Über den Aktionstag
Den Mitarbeitenden aus Unternehmen ermöglicht der Aktionstag zudem Begegnungen mit den Menschen in den Werkstätten, Einblicke in die Vielfalt der Produkte und Dienstleistungen und ein Mitwirken an den vielseitigen Arbeitsprozessen. Die Beschäftigten der Werkstätten schnuppern in Berufsfelder des allgemeinen Arbeitsmarkts und lernen ein Unternehmen für einen Tag näher kennen. Über das verbindende Thema Arbeit schafft der Aktionstag so Raum für neue Perspektiven.



Die Berichterstattung am Aktionstag findet auf www.schichtwechsel-deutschland.de externer Link und unter dem Hashtag #schichtwechsel2020 auf Facebook sowie insbesondere auf dem Facebook-Kanal der BAG WfbM statt.


Weitere Informationen sowie Materialien erhalten Sie von:

Volker Berg, Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: v.berg@bagwfbm.de
Telefon: 0 30 - 9 44 13 30 14

 

Pressemeldungen SCHICHTWECHSEL 2019
 

 


<< Zurück Seite drucken
FAQs zum Coronavirus
FAQs zum Coronavirus
Werkstatt im Wandel
Werkstatt im Wandel
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
FAQs Bildungsrahmenpläne
FAQs zu den harmonisierten Bildungsrahmenplänen
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen Werkstaetten:Messe 2021 www.werkstaettentag.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)
Nutzerhinweis
Bitte beachten Sie, dass es mit dem Browser Google Chrome zu Problemen beim Download von Dokumenten in unserem Downloadbereich kommen kann. Nutzen Sie daher bitte Browser wie Mozilla Firefox und Internetexplorer.