Panorama 24.08.11
Bürgerschaftliches Engagement wird aufgewertet
Für mehr bürgerschaftliches Engagement: Die Servicestelle bürgerschaftliches Engagement wird als eigenständige gGmbH in 100-Prozent-Besitz des Bundes gegründet und ihre Arbeit voraussichtlich Anfang 2012 in Bonn aufnehmen. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung (17/5164) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (17/4956) hervor.

Mit der neuen Servicestelle würden verschiedene Ziele verfolgt, darunter die Mobilisierung von bürgerschaftlichem Engagement, eine höhere Wirksamkeit der Entwicklungszusammenarbeit von Zivilgesellschaft und Kommunen in Deutschland und in den Partnerländern und schließlich die Bündelung und Harmonisierung von bisher organisatorisch zersplitterten Dienstleistungen und Verwaltungsverfahren.
 
Vom 16. bis 25. September 2011 findet - organisiert vom Bundesnetzwerk bürgerschaftliches Engagement (BBE) - die Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt. Möglichst viele Engagierte, Vereine, Initiativen, Organisationen, staatliche Institutionen und Unternehmen sollen unter dem Motto „Engagement macht stark!“ auf ihre Freiwilligenprogramme, Projekte und Initiativen aufmerksam machen und sich in der zentralen Veranstaltungsdatenbank eintragen. Anmeldung und weitere Informationen finden Sie unter: http://www.engagement-macht-stark.de/index.php externer Link


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
Werkstatt ist mehr!
Werkstatt ist mehr
FAQs zum Coronavirus
FAQs zum Coronavirus
Mehr BAG WfbM-Angebote
FAQs Bildungsrahmenpläne
FAQs zu den harmonisierten Bildungsrahmenplänen
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die