Europa 18.10.05
Hindernisfrei einkaufen
Die schweizerische Supermarktkette „Migros“ ist bekannt für barrierefreies Einkaufen. Die Konzernleitung hat erkannt, daß ältere und behinderte Menschen einen beträchtlichen Teil des Kundenaufkommens ausmachen und daher eine beachtenswerte Zielgruppe sind.

Zaghafte Schritte zur Besserung scheint es jetzt auch in Österreich zu geben. Die Supermarktkette „Spar“ könnte hier eine Vorreiterrolle übernehmen. Unter anderem sollen die „Nahversorger-Förderung“ wieder belebt sowie ein Markt gebaut werden, der so gestaltet ist, daß behinderten Menschen weitgehend Selbstbedienung ermöglicht wird. Ferner will „Spar“ seine Märkte mit für diesen Personenkreis geeigneten Einkaufswagen ausstatten, die in schon gestarteten Testläufen als eindeutig „sehr geeignet“ eingestuft wurden.

Von anderen österreichischen Supermarktketten ist bis dato keine Initiative bekannt, die behinderten Menschen den Einkauf erleichtern.



<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
Werkstatt ist mehr!
Werkstatt ist mehr
FAQs zur Corona-Pandemie
FAQs zum Coronavirus
Mehr BAG WfbM-Angebote
FAQs Bildungsrahmenpläne
FAQs zu den harmonisierten Bildungsrahmenplänen
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die