Arbeitswelt 15.07.19
Teilnehmende gesucht: Forschungsprojekt „KI.ASSIST. Assistenzdienste und Künstliche Intelligenz für Menschen mit Schwerbehinderung in der beruflichen Rehabilitation“
Am 20. Mai 2019 startete das BMAS-geförderte Projekt KI.ASSIST. Am Projekt beteiligt sind neben der BAG WfbM der Bundesverband Deutscher Berufsförderungswerke (BV BFW), die Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke (BAG BBW) und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI).
 
Ziel ist es, unter anderem in unterschiedlichen Lern- und Experimentierszenarien bundesweit zu erproben, wie Anwendungen Künstlicher Intelligenz (KI) und digitale Assistenzdienste die Teilhabechancen von Menschen mit Behinderungen auf dem Arbeitsmarkt verbessern können. Die Umsetzung der Lern- und Experimentierräume soll vor Ort in den Werkstätten erfolgen. Um das Projekt erfolgreich gestalten zu können, sind wir auf die Beteiligung der Mitglieder der BAG WfbM angewiesen.

Teilnahme am Projekt
Werkstätten für behinderte Menschen können im Projekt KI:ASSIST auf zwei Wegen aktiv werden:
  • Sie können sich mit Ihrer Einrichtung am Auswahlverfahren für die Beteiligung an den Lern- und Experimentierräumen im KI.ASSIST-Projekt bewerben.
  • Sie werden Teil des projektbegleitenden Expertennetzwerks, wo Sie Erfahrungen und Vorstellungen zur Gestaltung neuer Arbeitswelten einbringen und sich austauschen können.

Neben den Lern- und Experimentierräumen werden im Projekt zudem Ansprechpersonen aus den Werkstätten benötigt, die das Projekt als Expertinnen und Experten unterstützen, zum Beispiel bei der Bewertung von KI- und Assistenztechnologien. Dafür müssen die Personen keine KI-Experten sein, sondern lediglich neuen Technologien gegenüber aufgeschlossen sein. Hier sind Personen aus allen Hierarchieebenen der Werkstätten gefragt.

Da die BAG WfbM eine große Anzahl an Personen für das KI.ASSIST-Expertenpanel benötigt, bauen wir auf die Unterstützung der Mitglieder.
Profitieren Sie vom Expertennetzwerk und bringen Sie sich und Ihre Expertise ein. Und seien Sie dabei, wenn es darum geht, die Entwicklungen im Bereich digitale Assistenz und KI für Menschen mit Behinderungen mit zu verfolgen und zu gestalten.

Bewerbung und Auswahlverfahren
Neben Ihrer Bewerbung für die Lern- und Experimentierräume freuen wir uns auf eine Liste Ihrer Expertinnen und Experten (mind. drei Personen, gerne auch mehr) mit Namen, Kontaktdaten, Funktion und Arbeitsbereich nach Möglichkeit bis zum 31. Juli 2019. Wir leiten diese Liste dann an das DFKI weiter.

Über folgenden Link gelangen Sie zum Fragebogen für das Auswahlverfahren der Lern- und Experimentierräume: https://www.soscisurvey.de/KI_Assist/ externer Link
Die Befragung ist passwortgeschützt. Das Passwort lautet KI.ASSIST.LER

Tragen Sie zum Projekt bei und profitieren Sie vom Know-How der Projektpartner und den Projektergebnissen!


Ansprechpartnerin:
Laura Stähler
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Projekt KI.ASSIST
Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten
für behinderte Menschen e. V.
Telefon +49 30 9 44 13 30 10           
E-Mail   l.staehler@bagwfbm.de


 


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
FAQs Bildungsrahmenpläne
FAQs zu den harmonisierten Bildungsrahmenplänen
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.bagwfbm.de/page/werkstaettentag2020 www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)