Arbeitswelt 07.02.20
Nachhaltigkeit und Teilhabe am Arbeitsleben
Laptoptasche aus Zolluniform
Aus Alt mach Neu: Ausgemusterte Zolluniformen erhalten in den Werkstätten von Spektrum NetzWerk ein zweites Leben.
© Zoll-Werkstatt
Ausgedient, aber noch lange nicht am Ende: Das galt für rund 13.500 Zolluniformen in Deutschland. In Zusammenarbeit mit einer Berliner Werkstatt entstanden daraus „neue“ Rucksäcke, Mäppchen und Taschen.

Wie auch bei der Polizei wurde die grüne Dienstkleidung des Zolls in Stuttgart gegen eine neue blaue Variante ausgetauscht. Doch die alten Uniformen wegzuwerfen, erschien den Auszubildenden des Hauptzollamts Stuttgart viel zu schade. Denn das Material ist widerstandsfähig und lange haltbar. Aus dieser Überlegung heraus entstand die Upcycling-Idee.

Kooperation mit Werkstatt
Die Initiator*innen starteten einen bundesweiten Spendenaufruf, der sich an Zöllner*innen richtete, die ihre alte Dienstkleidung für das Upcycling-Projekt zur Verfügung stellen sollten. Hinter der Produktion der Taschen steckt Spektrum NetzWerk, die mit ihrem Label „handgemachtes aus Berlin externer Link“ schon viel Erfahrung in Sachen Textilverarbeitung haben.

Aus diesem Projekt sind auch für andere Arbeitsbereiche der Werkstatt für behinderte Menschen viele neue Tätigkeiten entstanden. Neben dem Textilbereich bietet Spektrum NetzWerk auch den Bereich Mediengestaltung/Digitalisierung zur Teilhabe am Arbeitsleben an. Die Beschäftigten dort entwarfen und setzten den Online-Shop „Zoll-Werkstatt externer Link“ unter fachkundiger Anleitung um.

Die Bestellungen der Produkte hingegen werden vom Bürobereich abgewickelt: Dazu gehören das Erstellen von Lieferscheinen sowie Rechnungen, Verpackung und Versand.

Zoll-Taschen auf der Werkstätten:Messe
Rucksack aus Polizeiunform
Abfallvermeidung kann auch modisch ein Hingucker sein. Das dachten sich die Werkstätten der Barmherzigen Brüder und gaben alten Polizeiuniformen eine neue Form und ein angesagtes Design.
© Weissraum.media
Auch in diesem Jahr wird Spektrum NetzWerk als langjähriger Aussteller neben vielen Informationen zur Teilhabe am Arbeitsleben seine Produkte auf der Werkstätten:Messe 2020 externer Link vom 1. bis 4. April 2020 präsentieren – so auch die Zoll-Taschen. Kommen Sie vorbei zum Berliner Gemeinschaftsstand in Halle 12 der NürnbergMesse an Stand 319.

Ein ähnliches Upcycling-Projekt, das alte Polizeiunformen verwendet, verbirgt sich hinter dem Label „110 2.0 externer Link“. Hier haben die Werkstätten der Barmherzigen Brüder externer Link gemeinsam mit einer Designerin, einer Agentur, der Technische Hochschule Deggendorf und der Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Straubing zusammengearbeitet. Das Ergebnis ist ebenfalls auf der Werkstätten:Messe in Halle 12 zu sehen – am Stand 321.

Nachhaltigkeitsgedanke
Wie dieses Projekt im Detail entstanden ist und was Werkstätten sonst noch so mit Umweltschutz und Nachhaltigkeit am Hut haben, lesen Sie in Ausgabe 2.2020 des Mitgliedermagazins „Werkstatt:Dialog externer Link“.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
FAQs Bildungsrahmenpläne
FAQs zu den harmonisierten Bildungsrahmenplänen
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.bagwfbm.de/page/werkstaettentag2020 Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)