Arbeitswelt 19.11.20
DVfR startet Konsultationsprozess zu Folgen der Coronavirus-Krise
Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) will im Rahmen eines Konsultationsprozesses die Folgen der Coronavirus-Krise für die Rehabilitation, die Teilhabe und z. T. auch für die Gesundheitsversorgung von Menschen mit Behinderungen besser kennenlernen und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Der Prozess wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unterstützt.

Im Rahmen des Konsultationsprozesses führt die DVfR eine Befragung mittels Online-Fragebögen durch.

Die BAG WfbM wird die Fragebögen an ihre Mitglieder mit der Bitte um Beantwortung weiterleiten.

In den Fragebögen werden neben allgemeinen Fragen auch solche zur medizinischen Rehabilitation und Gesundheitsversorgung, zur Teilhabe am Arbeitsleben und an Bildung sowie zur sozialen Teilhabe und zu allgemeinen Themen der Zivilgesellschaft gestellt.
Der Konsultationsprozess ist wichtig, um die negativen Folgen der Coronavirus-Krise für Menschen mit Behinderungen und die Leistungserbringer zu vermindern.

Eine Teilnahme an der Befragung ist bis zum 13. Dezember 2020 möglich.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Teilnahme finden Sie auf der Internetseite zum Konsultationsprozess externer Link.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum Coronavirus
FAQs zum Coronavirus
FAQs Bildungsrahmenpläne
FAQs zu den harmonisierten Bildungsrahmenplänen
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen Werkstaetten:Messe 2021 www.werkstaettentag.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht