Arbeitswelt 17.05.21
Erfolgreiche Fachtagung zum Thema „Künstliche Intelligenz in der beruflichen Rehabilitation“
Unter dem Motto "KI.ASSIST – Lern- und Experimentierräume für Künstliche Intelligenz in der beruflichen Rehabilitation" fand am 6. Mai 2021 die Online-Fachtagung des Projekts KI.ASSIST statt.

Im Projekt KI.ASSIST erforschen verschiedene Verbundpartner, unter ihnen die BAG WfbM, Assistenzdienste und Künstliche Intelligenz für Menschen mit Schwerbehinderung in der beruflichen Rehabilitation.

Für die Fachtagung hatten sich über 150 Vertreterinnen und Vertreter von Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation, von Kostenträgern, Fach- und Interessenverbänden sowie aus der Politik angemeldet. Im Mittelpunkt standen die Lern- und Experimentierräume, die im Rahmen des Projektes an 10 Standorten deutschlandweit durchgeführt werden. In diesem Format werden bestehende KI-basierte Assistenztechnologien von den Einrichtungen praktisch angewandt und in der Erprobung wissenschaftlich begleitet.

Drei Lern- und Experimentierräume wurden dabei genauer vorgestellt: Die AWO Pirnaer Werkstätten testen die smarte Datenbrille xMake, mit deren Hilfe Arbeitsschritte in individuellem Tempo visualisiert werden können. Im Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk Husum wird das KI-basierte Assistenzsystem EmpaT getestet. Dieses bietet ein virtual-reality basiertes Bewerbungstraining mit KI-Komponenten wie Stimmauswertung und Emotionserkennung. Das Berufsförderungswerk Koblenz testet ebenfalls eine KI-Technologie mit Emotionserkennung: der emotional mobile assistant EmmA interpretiert physiologische und soziale Signale und trainiert den Umgang mit psychisch belastenden Situationen.

Die bisherigen Projekterfahrungen und -erkenntnisse wurden im Rahmen der Fachtagung mit dem Publikum diskutiert und in drei parallel stattfindenden Gruppensitzungen näher beleuchtet. Dabei wurden zahlreiche Aspekte von KI-basierter Unterstützung thematisiert. Unter anderem ging es in den Gruppensitzungen darum, wie sich KI-basierte Unterstützung auf Kompetenzen auswirkt, wovon es abhängt, ob solche Technologien gut angenommen und akzeptiert werden und wie sich die Einführung im Rahmen des Lern- und Experimentierraums in den einzelnen Einrichtungen gestaltet.

Eine ausführliche Dokumentation der Fachtagung finden Sie in Kürze unter: www.ki-assist.de externer Link


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum Coronavirus
FAQs zum Coronavirus
Werkstatt im Wandel
Werkstatt im Wandel
Mehr BAG WfbM-Angebote
FAQs Bildungsrahmenpläne
FAQs zu den harmonisierten Bildungsrahmenplänen
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die