Politik 26.11.21
51. Delegiertenversammlung der BAG WfbM

Am 25. November 2021 trafen sich die Delegierten der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) zur jährlichen Delegiertenversammlung. Bedingt durch die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie musste die Veranstaltung in diesem Jahr wieder in einem digitalen Format stattfinden.

Rund 110 Delegierte und Gäste tauschten sich bei der Versammlung über die zukünftige Entwicklung des Verbandes und die aktuellen politischen Rahmenbedingungen aus. Das zentrale Tagungsthema war dabei neben der möglichen Reform des Entgeltsystems die aktuellen Entwicklungen im Rahmen der Corona-Pandemie. Hier sorgten vor allem die Änderungen des Infektionsschutzgesetztes und die damit verbundene Auswirkungen auf Werkstätten für regen Austauschbedarf.
Die Aktivitäten der BAG WfbM zur Reform des Entgeltsystems standen im Fokus des zweiten Veranstaltungsteils. Zunächst gab Dr. Bruno Kaltenborn einen Überblick über die im Zwischenbericht der Entgeltstudie des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vorgestellten Modelle und nahm eine Einordnung des Reformprozesses sowohl im Allgemeinen als auch innerhalb der BAG WfbM vor.

Im Anschluss fand eine Debatte der Teilnehmer zu verschiedenen Ideen für eine Reform des Entgeltsystems statt. Zahlreiche Impulse konnten so für die innerverbandliche Arbeit und den weiteren Prozess gesammelt werden. Insgesamt wurde deutlich: Die Expert*innen für die Reform des Entgeltsystems können nur aus den Werkstätten selbst kommen.

Ein ausführlicher Bericht zur Delegiertenversammlung folgt im Verbandsmagazin Werkstatt:Dialog 1.2022.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
Werkstatt ist mehr!
Werkstatt ist mehr
FAQs zur Corona-Pandemie
FAQs zum Coronavirus
Mehr BAG WfbM-Angebote
FAQs Bildungsrahmenpläne
FAQs zu den harmonisierten Bildungsrahmenplänen
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die