Panorama 06.01.23
15 Jahre Frauen-Beauftragte in Einrichtungen: Vom Modell zur bundesweiten Interessenvertretung

Abschlusstagung am 9. und 10. Januar 2023 in Berlin und im Livestream

Weibernetz e. V. lädt nach 15 Jahren erfolgreicher Projekte zum Thema Frauenbeauftragte in Einrichtungen zur Abschlusstagung nach Berlin ein. Am 9. und 10. Januar 2023 werden neben Frauenbeauftragten aus ganz Deutschland und vielen Wegbegleiter*innen Bundesministerin Lisa Paus sowie der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, und Ninia La Grande erwartet. Die Tagung wird gemeinsam mit dem Bundesnetzwerk der Frauen-Beauftragten in Einrichtungen – Starke.Frauen.Machen. e. V. – veranstaltet.

Am 1. Februar 2023 startet das Bundesnetzwerk der Frauen-Beauftragten in Einrichtungen in die eigenständige Arbeit als bundesweite Interessenvertretung der Frauen-Beauftragten. Damit endet eine mehr als 15-jährige Zeit des Aufbaus und der Unterstützung von Frauen-Beauftragten durch Weibernetz e. V., gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und unterstützt durch zahlreiche Wegbegleiter*innen.
Die Tagung soll diesen Übergang rahmen und Gelegenheit geben, gemeinsam zurückzuschauen, Erfolge zu feiern und Perspektiven für die Zukunft zu zeichnen.


Die Veranstaltung wird am 9. Januar 2023 von 15:30 bis 18:00 Uhr sowie am 10. Januar 2023 von 9:00 bis 13:15 Uhr hier live übertragen. externer Link
 

Ein Blick zurück…

Vor bereits 20 Jahren formulierten Frauen mit Behinderungen in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) und Wohneinrichtungen die Forderung nach Ansprechpartnerinnen auf Augenhöhe, die zuhören, gegen geschlechtsspezifische Benachteiligungen vorgehen und Unterstützung bei Gewalterfahrungen und Übergriffen vermitteln. Ab 2008 nahm die Idee der Frauen-Beauftragten in Einrichtungen der Behindertenhilfe konkrete Züge an. In einem Modellprojekt von Weibernetz e. V. in Kooperation mit Mensch zuerst e. V. wurden die ersten Frauen-Beauftragten geschult und beim Start in die Arbeit begleitet. Weitere Weibernetz-Projekte folgten, alle gefördert vom BMFSFJ. In den folgenden Jahren wurde aus dem Modell ein flächendeckendes Netz von Frauen-Beauftragten in den Werkstätten, die seit 2017 auch gesetzlich verankert sind. Neben den Schulungen für Frauen-Beauftragte und weitere Multiplikatorinnen wurde die Stärkung und Vernetzung der Frauen-Beauftragten bundesweit zentrale Aufgabe. Mit der Gründung und dem Aufbau des Bundesnetzwerks der Frauen-Beauftragten in Einrichtungen – Starke.Frauen.Machen. e. V. – haben die Frauen-Beauftragten ein bundesweites Netzwerk geschaffen, das ab Februar 2023 eigenständig die Interessen der rund 1.500 Frauen-Beauftragten in den WfbM vertritt.
 

… und in die Zukunft

Damit ist ein wichtiger Meilenstein erreicht, die Arbeit aber noch längst nicht getan. Das Bundesnetzwerk der Frauen-Beauftragten wird weiterhin Frauen-Beauftragte in den Einrichtungen stärken und ermutigen, ihre Interessen auf Bundesebene vertreten und sich für Gleichstellung und Schutz vor Gewalt für alle Frauen, die in WfbM arbeiten, einsetzen. Klar ist auch, dass die flächendeckende Schaffung von Frauen-Beauftragten in Wohneinrichtungen wichtiges Ziel der zukünftigen Arbeit des Bundesnetzwerks sein wird.

Abschlusstagung „15 Jahre Frauen-Beauftragte in Einrichtungen: Vom Modell zur bundesweiten Interessenvertretung“

Livestream: https://frauenbeauftragte.weibernetz.de/abschluss-tagung-2023.html

9. Januar 2023:       15:30 bis 18:00 Uhr
10. Januar 2023:     9:00 bis 13:15 Uhr

Weibernetz e. V.
Frauen-Beauftragte in Eirichtungen
Danziger Straße 134, 10407 Berlin
Telefon: 030 - 75 94 39 96/97
E-Mail: frauen-Beauftragte@weibernetz.de
Internet: https://frauenbeauftragte.weibernetz.de/

Bundesnetzwerk der Frauen-Beauftragten in Einrichtungen
- Starke.Frauen.Machen. e. V.

info@starke-frauen-machen.de
V.i.S.d.P.: Ricarda Kluge

Quelle: Pressemitteilung von Weibernetz e. V.

 


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
Werkstatt ist mehr!
Werkstatt ist mehr
FAQs zur Corona-Pandemie
FAQs zum Coronavirus
Mehr BAG WfbM-Angebote
FAQs Bildungsrahmenpläne
FAQs zu den harmonisierten Bildungsrahmenplänen
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die