Panorama 20.05.08
Contergan-Opferrenten werden verdoppelt
Die Renten der rund 2800 deutschen Contergan-Opfer werden vom 1. Juli 2008 an verdoppelt. Der Bundestag beschloß das Gesetz der Koalition einstimmig ohne Aussprache. Die Renten steigen von maximal 545 auf bis zu 1.090 Euro im Monat. Der mit 121 Euro niedrigste Betrag steigt auf 242 Euro.

Die Hilfsgelder für die Geschädigten des 1957 auf den Markt gebrachten Medikaments werden somit um 15 Millionen Euro pro Jahr aufgestockt. Das Aachener Pharmaunternehmen Grünenthal will zusätzlich 50 Millionen Euro in die Conterganstiftung für behinderte Menschen einzahlen. Das Unternehmen bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Quelle: www.vdk.de externer Link


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
Werkstatt ist mehr!
Werkstatt ist mehr
FAQs zur Corona-Pandemie
FAQs zum Coronavirus
Mehr BAG WfbM-Angebote
FAQs Bildungsrahmenpläne
FAQs zu den harmonisierten Bildungsrahmenplänen
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die